BILDUNGS-PROJEKTE von ADRA Österreich

ADRA Österreich ist im Bereich der Bildung aktiv und unterhält einige Projekte auf der ganzen Welt.

UGANDA

Das Urvolk der Batwa in Uganda gehört zu den am stärksten ausgegrenzten Volksgruppen in Afrika. Sie lebten als Jäger und Sammler in den dichten Wäldern im Süden Ugandas, wurden aber vertrieben, als diese unter Naturschutz gestellt wurden. ADRA unterstützt die Batwa beim Aufbau einer neuen Lebensgrundlage durch Bildung und Einkommensfördernde Aktivitäten. Besonderer Wert wird auch auf den Schulbesuch der Kinder gelegt.

INDIEN

Der Schulbesuch ist auch in Indien grundlegendes Recht und Pflicht jedes Kindes im Alter von 6-14 Jahren. Trotz des Gratisangebots an öffentlichen Schulen gibt es Kinder, die die Schule nicht besuchen. Dies sind häufig Kinder, die in Slums wohnen, Straßenkinder und Kinder, die aus Familien mit sehr niedrigem Einkommen stammen. Um 120 dieser Kinder den Zugang zu Bildung zu ermöglichen, hat ADRA in der indischen Region Chennai eine günstige mobile Schule aufgebaut – ein Bus, der zur Schule umgebaut wurde und an die Orte fährt, an denen besonders viele Kinder nicht die Schule besuchen.

ALBANIEN

Die Roma-Gemeinschaft in Fushe-Kruje, Albanien, lebt stark isoliert in einem Ghetto am Stadtrand. Um den Kindern den Zugang zu Schulbildung zu erleichtern, erhalten 40 Kinder durch ADRA zusätzlichen Unterricht und Hausaufgabenbetreuung.

Auch ihre Eltern werden zu Workshops rund um das Lesen, Schreiben und Rechnen und Kindererziehung eingeladen, um ihre Kinder in der Schule zu unterstützen. Die Beziehungen zwischen Sozialarbeitern und den Familien werden gestärkt.

ÖSTERREICH

Der Umzug in ein anderes Land, das Erlernen einer neuen Sprache sind nicht einfach. Viele Flüchtlingskinder haben einige Jahre Schulstoff aufzuholen. Auch Fächer wie zum Beispiel Mathematik oder Naturwissenschaften fallen nicht jedem Kind leicht, und viele der Eltern können die Kinder nicht dabei unterstützen In Österreich engagieren sich Ehrenamtliche Helfer gemeinsam mit ADRA dafür, Kindern durch Hausaufgabenbetreuung den Einstieg in den österreichischen Schulalltag zu erleichtern.